Start

Essen oder Nicht-Essen? Das ist hier die Frage.

Dreht sich in Deinem Kopf alles ums Essen oder Nicht-Essen? Bist Du unzufrieden mit Deinem Gewicht und Deinem Körper? Bleibt der Genuss beim Essen für Dich auf der Strecke? Bist Du genervt von Dir selbst, weil Du es nicht schaffst, etwas disziplinierter zu sein? Würdest Du gern verstehen, was in Dir vorgeht?

 

Der Kopf ist nicht das Problem.

Dich einigermaßen spüren, Trigger analysieren, Alternativen zum bisherigen Essverhalten finden… und wieder nicht geschafft. Dein Selbstwert versinkt im Marianengraben? Scham und Ekel breiten sich aus wie Buschfeuer? Ganz schön anstrengend, mit so vielen unangenehmen, teils chaotischen Gedanken und Gefühlen allein zu sein.

Was kannst Du tun? Verfühlen.

Essen und Emotionen hängen zusammen.

Die erste Nahrung, die wir bekommen haben, haben wir zusammen mit Nähe und Zuwendung erhalten. Im Idealfall wurden wir als Baby und später als Kind mit unseren Bedürfnissen gesehen und ernst genommen. Ich glaube, davon ausgehend sind Essen und Emotionen auch bei Erwachsenen mal mehr, mal weniger gekoppelt.

Gefühle wollen gefühlt werden. Punkt.

Wenn es nicht der Hunger ist, der Dich zum Essen treibt (oder die Sättigung, die Dich davon abhält zu essen), sind es wohl die Gefühle. Leider sind wir in unserer Gesellschaft nicht sonderlich geübt im Umgang mit Gefühlen. Verstehen ist eine Seite – Verfühlen eine andere. Allein damit zu sein, kann beängstigend sein. Hol Dir Unterstützung!

Mehr Leichtigkeit! Mehr Freiheit! Mehr Lebensgenuss!

Wenn ich eins gelernt habe, dann, dass niemand es allein schaffen muss, einen Umgang mit Schwierigkeiten zu finden. Mit meinem Coaching möchte ich Dich unterstützen, mehr Leichtigkeit, Klarheit, Freiheit, Entspannung und vor allem LEBENSGENUSS (wieder) zu erlangen!

Schreib mir eine Mail oder ruf mich an, um einen Coaching-Termin auszumachen!